bilderleiste
knochen_kugel

Lasertherapie (Low-Level-Lasertherapie)

Einsatz: Wunde Brustwarzen, Milchstau, beginnende Brustentzündung, Brustabszesse, Akupunktur bei zu geringer Milchbildung.

Effekte der Lasertherapie sind Schmerzlinderung, Beschleunigung der Wundheilung, Verminderung von Entzündungen, Verminderung von Schwellungen, Durchblutungsstörungen, Verminderung des Infektionsrisikos.

Termin nach Terminvereinbarung per Email oder per Telefon 0699/123 613 97.

Kosten: 28 EUR Ersttermin - inkludiert Erstanamnese & Lasertherapie, Dauer circa 15 - 20 Minuten. Jede weitere Behandlung 18 EUR.

Allgemein wunde Brustwarzen

Wunde Mamillen gehören zu den häufigsten Stillproblemen, wobei eine etwas erhöhte Sensibilität in den ersten Tagen normal zu sein scheint. Bei guter Anlegetechnik und Pflege werden diese Schwierigkeiten jedoch im Allgemeinen rasch überwunden.

Ursachen für Wunde Brustwarzen gibt es viele:

  • Fehler beim Anlegen (nach wie vor häufigste Ursache!)

  • Zu wenig Brustgewebe im Mund, Kind saugt nur an der Mamille (häufig bei starker Brustschwellung während des Milcheinschusses)

  • Zu kurzes kindliches Zungen- oder Lippenbändchen, abnorme Gaumenformen

  • Mangelnde Handhygiene, mangelnde Hygiene mit Stilleinlagen, Feuchtigkeit, Stauwärme

  • Inkorrekter Gebrauch einer Milchpumpe (z.B. falsche Trichtergröße)

  • Inkorrekte Verwendung von Stillhütchen

  • etc.

Präventionsmaßnahmen:

Wichtigste Maßnahme: korrektes Anlegen und Positionieren

Was hilft bei wunden Brustwarzen

  • Reinigung der Wunde, Spülung mit Desinfektionsmittel, z.B. Octenisept®

  • Pflegemaßnahmen Wundabdeckung zum Erhalt des physiologischen Milieus (feuchte Wundheilung), Schutz vor weiteren Reizen (Druck, Reibung, Hitze, Kälte)

  • Salbenverband mit hochgereinigtem Wollfett/ Lanolin, dick aufgetragen ◦Evtl. Multimam-Kompressen (Aloe vera) ◦Hydrogel-Kompressen sind wegen schwieriger Hygiene-Bedingungen eher zu meiden

  • Schutz der Mamille durch Auflage von "Wiener Brust-Donuts" und begleitend Lasertherapie.